Juni 2020 – RBS Motor Magazin

Liebe Leser!

Die typisch deutsche Verbotskultur

Schlechte Karten für die Gastronomen und Hoteliers und alle anderen, die Motorradfahrer zu Ihren Kunden zählen.

Die bald endende unbegrenzte Geschwindigkeit auf den Autobahnen, der Diesel in der Innenstadt, Verbot privater Silvester-Feuerwerke und am liebsten auch noch die Butter auf dem Brot… Und jetzt auch noch das Motorradfahren an Wochenenden und Feiertagen?

Am 15.05.2020 kam der Bundesrat zu einer Sitzung zusammen. Die Länderkammer möchte sich nunmehr dafür einsetzen das die zulässige Lautstärke bei Neufahrzeugen auf maximal 80dB/A begrenzt ist. Des Weiteren sollen die Länder der Polizei bei gravierenden Lärmüberschreitungen die Möglichkeit geben, eine sofortige Sicherstellung vorzunehmen. Und das beste… die Länder möchten gerne die Möglichkeit haben begrenzte Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen auszusprechen. 

Es geht dabei nicht um Streckensperrung!

Natürlich – man muss auch mal ehrlich sein – es gibt (leider) viele verrückte die meinen mit dem Bike können sie die Sau raus lassen. Bspw. mit Krawallauspuff und Affenzahn über den Standstreifen der Autobahn donnern um so einem Stau zu umgehen. Oder durch Ortschaften auf und ab fahren – dabei möglichst mit hoher Drehzahl damit ein jeder auch mit bekommt wie blöd man eigentlich ist. Es gibt zahlreiche Beispiele darüber und all dieses Verhalten wird uns irgendwann die Freiheit des Motorradfahrens kosten! 

Es ist aber, und das ist wieder die andere Seite der Medaille, wohl auch klar das man doch nicht uns alle Bestrafen kann. Genau so wenig werden Autos verboten wenn der ein oder andere mit seinem Auto ein illegales Rennen fährt oder mit offenen Klappenauspuff zum „posern“ durch den Ort fährt. 

Und darum müssen wir jetzt handeln. 

Hier ist eine Petition: LINK

Sollte das wirklich durch kommen, so wäre es sicher das Ende vieler Gastronomen und anderen Geschäften die Motorradfahrer zu ihren Kunden zählen. Wir wollen auch nicht die paar Krawallmacher verteidigen. Denn wer an den serienmässigen Einrichtungen manipuliert, fährt ein nicht vorschriftsgemässes Fahrzeug und wird, falls erwischt, ja längst „bestraft“.

Darum unser Appell an UNS ALLE:

Seit vernünftig, macht es den ruhegestörten Anwohnern nicht unnötig schwer und zeigt das wir selbst Verantwortung haben und tragen.

Passt gut auf Euch auf, das wir uns so bald wie möglich gesund Wiedersehen! 
Viel Spaß beim Lesen des Magazin.

Wie immer könnt Ihr uns Eure Meinung oder Kritik per Mail an: 
redaktion@RBS-Motor.de senden! 

Jetzt die Juni-Ausgabe lesen:
Zum Blätternhier
PDF-Downloadhier

Wie immer könnt Ihr uns Eure Meinung oder Kritik per Mail an: redaktion@rbs-motor.de senden oder mal ein Like / Bewertung auf http://fb.me/rbsmagazin lassen.

Anzeige
Quattrotec Sonja Reetz Blankenheim